Mit einer Bankbürgschaft die Mietkaution bedienen

Die klassische Bankbürgschaft ist ein seit Jahren beliebtes Instrument, um den Vermieter bargeldlos eine Mietkaution überreichen zu können. Anstatt dem Vermieter die Kaution bar zu übergeben, überreicht man dabei eine Bürgschaft einer Bank, die man für einen gewissen Jahresbeitrag ausgestellt bekommt. Eine Vergleichsübersicht für Ihr persönliches Mietverhältnis können Sie sich hier berechnen lassen.

Als Mietkautionslösung zeichnet sich die Bankbürgschaft durch zwei charakteristische Eigenschaften aus: Zum einen muss, anders als bei vielen Kautionsbürgschaften, bei denen häufig eine Versicherungsgesellschaft dahintersteckt, ausschließlich eine Bank für die Mietsicherheit bürgen. Zum anderen handelt es sich bei einer Bankbürgschaft um eine Bürgschaft auf erstes Anfordern. Das bedeutet, wenn Ihr Vermieter im Schadensfall auf Ihre Bankbürgschaft, die Sie als Mietkaution hinterlegt haben, zurückgreifen will, muss dieser nur mit Ausweis und Bürgschaft zu Ihrer Bank gehen und kann die geforderte Summe von der Bank verlangen.

Bankbürgschaften sind bei Vermietern besonders beliebt

Als Bürgschaft auf erstes Anfordern ist die Bankbürgschaft für die Mietkaution eine der am liebsten gesehenen Bürgschaftsprodukte bei Vermietern. Durch diese Eigenschaft steht sie einer Barhinterlegung der Mietsicherheit in nichts nach. Zusätzlich spart sich jedoch der Vermieter analog zu anderen Kautionsbürgschaftsprodukten den Verwaltungsaufwand der Mietkaution. Die meist ausgezeichnete Bonität einer Bank optimiert Ihre Rolle als zuverlässiger Bürgschaftsgeber dabei zusätzlich. Im gleichen Zuge wird zudem der ausgewählte Mieter einem Bonitätscheck unterzogen, wodurch nur Personen, die in der Vergangenheit kein negativ auffälliges Zahlungsverhalten an den Tag gelegt haben, überhaupt erst in die Lage kommen, die Mietkaution mit einer Bankbürgschaft bedienen zu können.

Für Mieter liegen die Vorteile auf der Hand

Durch die Inanspruchnahme einer Bankbürgschaft für die Mietkaution sparen Sie sich als Mieter die hohe Einmalbelastung einer Barkaution und können das gesparte Geld anlegen oder in Ihre neue Wohnung, beispielsweise in Form einer neuen Wohnzimmereinrichtung, investieren. Die jährlichen Kosten für die Bürgschaft belaufen sich auf ca. 3,5 – 5 Prozent der Mietsicherheitssumme. Dennoch gibt es teils gravierende Unterschiede in der Kostenstruktur einzelner Anbieter. Der Arbeitsaufwand, eine Bankbürgschaft zu beantragen, hält sich hierbei in Grenzen. Durch das Ausfüllen des Antragsformulars ist die größte Hürde bereits überwunden.

Wo finde ich eine für meine Kaution günstige Bankbürgschaft?

Viele Hausbanken, wie Sparkassen, bieten vor Ort oftmals für die Kaution eine Bankbürgschaft an. Um jedoch die konkurrenzfähigsten und für Ihren Fall günstigsten Anbieter finden zu können, möchten wir Ihnen unseren Vergleichsrechner nahelegen. Mit Hilfe dessen lässt sich auf einem Blick der für Ihre Mietkaution bestgeeignetste Bürgschaftsanbieter innerhalb weniger Augenblicke ermitteln.

Sie finden diese Informationen hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...